Der Sinn des Lebens / Was steckt dahinter?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens beinhaltet im weiteren Sinne die Frage nach der zweckgerichteten (teleologischen) Bedeutung des Lebens im Universum an sich.

Im engeren Sinn erfragt sie die biologische und sozio-kulturelle Evolution und insbesondere die Frage nach einer möglichen Sinngebung für den Homo sapiens. Im engsten Sinn forscht sie nach der „Deutung des Verhältnisses, in dem der Mensch zu seiner Welt steht“.Sie ist eng verbunden mit den Fragestellungen „Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Warum sind wir hier auf Erden?“ und weiter: „Wie sollen wir leben, um unseren Daseinszweck zu erfüllen?“ Hierbei wird diskutiert, ob dieser durch eine äußere Institution vorgegeben ist, etwa ein göttliches Gebot, ob ein bestimmtes Verhalten der Natur entspringt, dass z. B. der Mensch dem Zweck der Fortpflanzung oder der Arterhaltung folgt, oder ob er gefordert ist, autonom ein selbstbestimmtes Leben zu führen und sich einen Lebensweg zu wählen, den er als sinnvoll erachtet.Sinnvoll erscheint ein Leben dann, wenn es einer idealen Wertvorstellung entspricht.

PRÄSIDENTEN VERSCHWÖRUNG Geheime echte Alien und Ufo Bilder

Wenn man heute Personen auf der Straße befragen würde, was sie unter einem „UFO“ verstehen, dann würden die meisten den Begriff für ein „außerirdisches, untertassenförmiges Raumschiff“ verwenden, obwohl die Bezeichnung „UFO“ genau genommen nichts über dessen Herkunft aussagt. In den Medien und im Volksmund wiederum wird der Begriff „UFO“ fälschlicherweise seit den 50er Jahren als Synonym für „außerirdisches Raumschiff“verwendet.Ursprünglich kommt der Begriff „Unidentified Flying Object“ (UFO) aus der amerikanischen Luftfahrt­terminologie und bedeutet „unidentifiziertes Flugobjekt“.

Nikola Tesla-Freie Energie-Der Wettlauf zum Nullpunkt

Dokumentation zum Genie und Visionär Nikola Tesla und seinen Beitrag zur freien Energie – Der Wettlauf zum Nullpunkt. Tesla wurde zu Lebzeiten verkannt und als Hexer bezeichnet. Heute wissen wir das unsere gesamte technologische Gesellschaft auf Theorien und Erkenntnissen Teslas beruht. Tesla war als Visionär seiner Zeit weit voraus, was auch die Regierung der USA früh erkannte und seine Patente verachtenswerter Weise unter Beschlag nahm um sich technologische Vorteile zu verschaffen und Teslas Vision der freien Energie und mehr der Menschheit vorzuenthalten!

Viktor Schauberger – Die Natur kapieren und kopieren

Der erste Film über Viktor Schaubergers Lebenswerk. Eine umfassende Bestandsaufnahme historischer Fakten, aktueller Forschungsergebnisse und vielfältiger Umsetzungen in Natur und Technik.

Der oberösterreichische Forstmann Viktor Schauberger (1885 – 1958) gilt heute als Pionier der modernen Wasserforschung und der ganzheitlichen Naturbeobachtung. Schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts warnte er eindringlich vor den Folgen eines ungebremsten Raubbaus an der Umwelt. Als Ausweg propagierte er ein radikales Umdenken und die Entwicklung völlig neuer Energiegewinnungskonzepte im Einklang mit der Natur. Schauberger formulierte sein „k & k – Prinzip“: man müsse die Natur erst kapieren und dann solle man sie kopieren. Zu den Umsetzungsversuchen und Erfindungen zählen Apparaturen zur Trinkwasser-Veredelung, Spiralrohre zur reibungsmindernden Leitung von Wasser, naturgerechte Flussregulierungen sowie die Energiegewinnung aus Wasser und Luft nach dem Sogprinzip und durch Einwirbelung.

Die Kreuzigung Jesu – 33 | Zahlen schreiben Geschichte

Die Kreuzigung Jesu im Jahre 33 – bei Zahlen schreiben Geschichte. Zahlen sind seit frühester Zeit Teil des menschlichen Daseins und der Zeitrechnung. Mit der neuen Dokureihe „Zahlen schreiben Geschichte“ blickt ARTE in einer Zeitreise zurück auf die großen Daten der Weltgeschichte.

In dieser Folge: Im Christentum hat die Zeit eine Richtung – Warum richtet sich die Welt eigentlich nach der christlichen Zeitrechnung? Christ sein heißt glauben, dass Gott als Mensch auf die Erde gekommen ist, um die Menschen von ihren Sünden zu befreien, dass er gepredigt und Wunder vollbracht hat, dass er am Kreuz gestorben und wieder auferstanden ist. So ist auch die Kreuzigung kein Ereignis, sondern eine Tat des Glaubens – an ein unendliches Ereignis, das jeden Sonntag gefeiert wird.

Dabei gibt es jedoch ein zweifaches Paradox: Zum einen beginnt mit der Ankunft Christi auf der Erde eine neue, lineare christliche Zeitrechnung, die auf das Ende der Zeiten gerichtet ist (darum spielt auch die Berechnung des Osterdatums eine entscheidende Rolle für die Trennung des Christentums vom Judentum). Zum anderen ist die Kreuzigung Jesu – der als Aufständischer gegen die Römerherrschaft verurteilt wurde und schreckliche Qualen erleiden musste, woraufhin die Christen ein Folterinstrument als ihr Zeichen wählten – vielleicht das für Historiker am wenigsten ungewisse Indiz dafür, dass Jesus gelebt hat. Denn warum sollte jemand eine so unerhörte und so unglaubliche Geschichte erfinden? Und warum richtet sich die Welt eigentlich nach der christlichen Zeitrechnung?